Für das Wohl der Menschen und den Schutz der Umwelt

"Politik ist etwas Dynamisches. Wer sich für diese Art Öffentlich-keitsarbeit zur Verfügung stellt, muss ein gewisses Mass an Leidenschaft mitbringen, sich mutig den Problemen unserer Zeit stellen und diese als Herausforderung annehmen. Irgendwie reizt es mich, die Zukunft mitgestalten zu helfen und nach vernünftigen Lösungen zu ringen. Dies schliesst auch die faire und sachliche Auseinandersetzung mit Andersdenkenden ein. Dabei darf nie vergessen werden, dass wir unseren Auftrag vom Volk her bekommen. Unsere Arbeit muss deshalb so transparent wie möglich sein. Ich selber lege aus diesem Grund Wert darauf, bürgernah, unbürokratisch und entscheidungsfreudig zu handeln. In den 19 Jahren meiner kantonsrätlichen Tätigkeit habe ich in Jugend-, Bildungs-, Sozial- und Umweltschutzfragen klare Schwerpunkte gesetzt, weil wir gerade in diesen Bereichen Rahmenbedingungen schaffen müssen, damit unsere Nachkommen eine hoffnungsvolle Zukunft in Freiheit und Frieden erleben können.


Als Regierungsrat leitete ich vom 10. Oktober 2001 bis 31. Januar 2012 die Gesundheitsdirektion des Kantons Zug. Ich setzte mich auch dort für eine Politik ein, welche nicht Effekthascherei und Populismus zum Ziele hat, sondern das Wohl der Menschen und den Schutz der Umwelt."

 

Am 23. Oktober 2011 wählte mich die Zuger Bevölkerung in den Ständerat.  Dort bringe ich den Schwung der Zuger Politik und meine jahrzehntelange politische Erfahrung (19 Jahre Kantonsrat, 10 Jahre Regierungsrat) ein, und zwar für unseren Kanton und die Schweiz. Es ist faszinierend, die Zukunft unseres Landes an vorderster Front mitgestalten zu können. Es liegt mir sehr am Herzen, mit nachhaltigen Entscheiden die richtigen Weichen zu stellen und unseren künftigen Generationen ein positives und lebenswertes Erbe zu hinterlassen.

 

Ich bemühe mich, auch im eidgenössischen Parlament ein zuverlässiger, berechenbarer und glaubwürdiger Volksvertreter zu sein.

 

 

Persönliche Daten

AUS DEM LEBEN

  • geboren am 24.11.1951, aufgewachsen in Gottlieben, Freiburg und Pontresina
  • Primarschule in Oberwil/Zug
  • Kantonsschule Zug, Matura Typ A
  • Sekundarlehrerausbildung an den Universitäten Zürich und Dijon
  • 1975-2001 Sekundarlehrer phil. I in Unterägeri
  • gleichzeitig Drogenberater der Gemeinde Unterägeri
  • verheiratet mit der Baarerin Rita Bachmann; Vater von Fabienne (1980), Philipp (1981), Christoph (1987) und Matthias (1990)

Die Unterstützung meiner Familie ist Gold wert! Meine Frau Rita und die vier erwachsenen Kinder Fabienne, Philipp, Christoph und Matthias sind mir eine grosse Hilfe! Herzlichen Dank meinem Super-Quintett und seinem 'Anhang'!

 

Seit dem 17.9.2010 macht mir auch unser erstes Enkelkind Jlario enorm Freude. Am 9.11.2011 kam Nelio auf die Welt, am 26.3.2013 Noah, am 10.12.2014 Miro und am 24.11.2015 Eliah, so dass wir jetzt bereits fünf Grosskinder haben. Was für ein schönes Gefühl!  

 

POLITISCHE MANDATE

Gegenwärtig:   

Ständerat des Kantons Zug (Wahl: 23.10.2011, Vereidigung: 5.12.2011); Mitglied folgender Kommissionen und Delegationen:

  • Geschäftsprüfungskommission (GPK); Präsident Subkommission EFD/WBF; Mitglied Neat-Aufsichtsdelegation; Mitglied Arbeitsgruppe Risikoreporting
  • Kommission für Soziales und Gesundheit (SGK), Vizepräsident
  • Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK)
  • Sicherheitspolitische Kommission (SIK)
  • Legislaturplanungskommission (LPK), Präsident
  • Delegation für die Beziehungen zum Deutschen Bundestag, Präsident 

Mehr Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Website des Bundes.

 

Früher:    
Regierungsrat und Gesundheitsdirektor des Kantons Zug (vom 10.10.2001 bis 31.01.2012), als solcher

2007 und 2008: Landammann des Kantons Zug (= Regierungspräsident) 

 

Zudem:       

  • 19 Jahre Kantonsrat der Gemeinde Unterägeri (1983-2001), als solcher Mitglied der engeren Staatswirtschaftskommission und der Kommission für Spitalfragen
  • Präsident folgender kantonsrätlicher Kommissionen:
  • Wohnheim Euw für Psychischbehinderte
  • Bauvorhaben Bahnhofgebiet Zug (Busbahnhof)
  • Totalrevision Jagdgesetz
  • Standortbeiträge an die zugerischen Lehrerinnen- und Lehrerseminare
  • Teilrevision Schulgesetzgebung betreffend Berufsvorbereitungsschule
  • Parlamentsreform des Kantons Zug
  • Mitglied der Interparlamentarischen Geschäftsprüfungskommission des Zentralschweizer Fachhochschul-Konkordats

 

 

INTERESSENBINDUNGEN

PARTEIPOLITISCHE ÄMTER    

  • Mitglied der Geschäftsleitung der FDP des Kantons Zug
  • Fraktionschef der FDP-Kantonsratsfraktion 2.12.1998-09.10.2001 (27 Mitglieder, grösste Fraktion im 80-köpfigen Zuger Parlament), vorher langjähriger Fraktions-Vize      
  • Vorstandsmitglied FDP Unterägeri 1979 – 1995, 2000 – 2002      
  • Parteipräsident FDP Unterägeri 1987 – 1995      
  • Vizepräsident der FDP des Kantons Zug 1988 – 1994      

WEITERE STÄNDIGE KOMMISSIONEN

  • Kantonale Erwachsenenbildungskommission (1993 – 2001)
  • Präsident Sportkommission Unterägeri (1989 – 2001)      
  • Jugendkommission Unterägeri (1983 – 2001)      
  • Bibliothekskommission Unterägeri (1984 – 1998)      
  • Präsident Kulturkommission Unterägeri (1979 –1986)

HOBBYS    

  • Journalismus

    • seit 1969 diverse Zeitungsartikel und Kolumnen, Redaktor von Kluborganen (TCS) und Zeitschriften (Sport im Ägerital, Ägeritaler, Unterägerer Dorfblatt)
    • Autor von Schriften und Jubiläumsschriften [Begrüssungsschrift der Gemeinde Unterägeri; 100 Jahre Kur- und Verkehrsverein Unterägeri (1984); 50 Jahre Raiffeisenbank Unterägeri (1993); 75 Jahre Zuger Kantonaler Patentjägerverein (1995); 50 Jahre TCS Sektion Zug (2000)]

  • Handball

    • ehemaliger Spieler, Schiedsrichter und Trainer (u.a. 25 Länderspiele mit der Damen-Nationalmannschaft), Jugend und Sport-Experte und Verbandsinstruktor
    • 23 Jahre Handballförderer im Schulsport der Gemeinde Unterägeri

  • Vereinstätigkeit

    • Ehrenmitglied folgender Vereine/Verbände: Schwingklub Ägerital, Jodlerklub vom Ägerital, Männerchor Unterägeri, Verband der ChöreInnerSchweiz, Ornithologischer Verein Oberägeri, Verkehrsverein Unterägeri, Leichtathletikklub Zug (LKZ), Kantonaler Seniorenverband Zug,  Armbrustschützenverein Ägerital, Eidgenössischer Armbrustschützen-verband, Theater Unterägeri       

 

 

"Vergessen wir bei all unseren Tätigkeiten nicht, dass wir Menschen Halt brauchen, dass wir eine Heimat als Boden unter unseren Füssen brauchen, dass wir aber auch – und dies scheint mir gerade in unserer zu materialistischen Welt entscheidend – schützende Hände über uns brauchen!"

 

 

Es ist schön, sich für den Kanton Zug und seine Bewohnerinnen und Bewohner einsetzen zu dürfen!

(Rosengeflecht von Gret Sutter-Suter anlässlich der Rosentage Zug 2007)